Textfeld:

Bern / Interlaken (Presse)

Textfeld:

SBB-Zeitung

Textfeld: DIE ZEITUNG FÜR DIE MITARBEITERINNEN UND MITARBEITER DER SCHWEIZER BUNDESBAHNEN

Im sehr grossen Kreis der Freunde

Zum ersten Mal traf sich der Internationaler Freundeskreis der Zugbegleiter in der Schweiz

Textfeld:

Internationaler Freundeskreis der Zugbegleiter

Sektion Deutschland

IFdZ Logo
Textfeld: Textfeld: Textfeld: Textfeld: Textfeld: Textfeld: Textfeld: Textfeld: Textfeld: Textfeld: Textfeld: Textfeld:

Homepage

Feste

Forum

Impressum

Kontakte

Links

Präsidenten

Reiseportal

Termine

BelgienDeutschlandFrankreichNiederlandePortugalSchweizSpanien
Schweiz

Fotoalbum

Sprachfetzen, Fotoapparate

bunte Reisetaschen und Männer

die sich herzlich umarmen. Die

roten Buttons mit der Knips-

bg. Spanische und französische

zange beseitigen auch die letzten

Zweifel: Dieser riesige Menschen-

schenknäuel auf dem nun sehr

klein wirkenden Bahnhofplatz

von Bern setzt sich aus rund 250

europäischen Zugbegleiterinnen

und Zugbegleitern zusammen!

Aus Portugal, Spanien, Frank-

reich, Belgien und Deutschland

sind sie angereist gekommen, um

zusammen drei Tage berufliche

Gemeinsamkeiten und kulturelle

Unterschiede zu erkennen und

das Gastland kennenzulernen.

<<Vor einem Jahr haben wir mit

der Organisation dieses Anlasses

begonnen>>, berichtet der junge

Präsident der Schweizer Sektion,

Hans-Jürg Rohrbach. Die frisch-

gebackene Zugführer vom Depot

Bern freut sich: <<Es sind etwa so

viele gekommen, wie wir gerech-

sich sehen lassen: Nach einer

Stadtrundfahrt in Bern fahren die

Zugbegleiter in vier SBB-Wagen

nach Interlaken. Am nächsten

Tag geht´s mit zwei Extrazügen

der Berner-Oberland-Bahn, mit

vier reservierten Zügen der Wen-

gernalp-Bahn und schliesslich

mit der Jungfrau-Bahn auf den

Frankreich anzahlmässig weitaus

Zugbegleiter aus Spanien und

pas, dem Jungfraujoch. Dass die

höchstgelegenen Bahnhof Euro-

entstand durch solche Grenzbe-

nen Zugführer aus Interlaken,

ziehungen.>>

begrüssen. Viele Teilnehmende

aus Portugal und Spanien sind

Angetan von Erlebnis eines fran-

zum ersten Mal in der Schweiz

zösisch-spanischen Zugbegleiter-

und haben Frauen und Kinder

treffen, gründeten Albert Zimmer-

mitgebracht. Die Freude und die

mann von Depot Bern und

Erwartungen sind gross, muss ein

der jetzige Präsident 1989 die

Zugbegleiter aus Portugal doch

Schweizer Sektion. Und beim er-

zwei Drittel seines Monatslohns

sten Treffen in der Schweiz dür-

(ca. 700 bis 900 Schweizerfran-

ken) für diese Reise investieren...

Bern / Interlaken 22.- 25.05.1992 - (Presse) (002)

richten. <<Dieser Freundeskreis

mann vom Depot Luzern zu be-

weiss Zugführer Josef Glanz-

auch die Liegewagen betreuen>>,

ist es üblich, dass Kondukteure

fen sie nun das 100. Mitglied, ei-

kein Zufall. <<In beiden Ländern

am stärksten vertreten sind, ist

net haben.>> Das Programm kann

Copyright © 2002 - 2019 Manfred Blamberg, alle Rechte vorbehalten.

Freundschaften

über Grenzen:

Die Zugbeglei-

ter-Präsidenten

aus der Schweiz

Frankreich, Bel-

gien, Deutsch-

land, Portugal

und Spanien

nach der An-

kunft in Bern